Interessengemeinschaft Wirtschaft und Arbeit

Steiniger kritisiert große Koalition

Im Kreistag "kein feiner Umgang miteinander"

Greiz Im Greizer Kreistag herrscht "kein Holger Steinigerfeiner politischer Umgang miteinander". Das stellt Holger Steiniger, Vorsitzender der Fraktion der Linken, in einer Reaktion auf die OTZ-Berichte zu den Wahlvorgängen in der konstituierenden Sitzung des Kreistages fest.

"Auch in der Politik gibt es bestimmte politische Spielregeln und Gepflogenheiten, die bei aller Unterschiedlichkeit der politischen Ansichten und Ziele Anwendung finden sollten", schreibt Holger Steiniger. "So stellt die größte Oppositionskraft in der Regel einen Bei­geordneten. Und auch in den Aufsichtsräten sollte der Wählerwille Berücksichtigung finden. Doch nicht so im Kreistag von Greiz", beschwert er sich.

 

"Die zweitstärkste politische Kraft ist die Linke, an dritter Stelle kommt die Fraktion IWA/BIZ/Grüne, und erst auf Platz 4 steht hier die SPD", erinnert Holger Steiniger. "Durch die große Koalition von CDU und SPD wurden wieder gezielt Spielregeln umgangen und sich die Posten gegenseitig zugeschanzt." Dabei sei bewusst auf Sach- und Fachkompetenz bei den personellen Vorschlägen der Linke und der Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit (IWA) verzichtet worden. "Ich finde diesen Umgang miteinander sehr bedenklich", resümiert Holger Steiniger. OTZ

Kontakt

IWA
Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit e.V.
Schönfelder Straße 6a
07973 Greiz

Telefon: 0 36 61/ 7 11 01
E-Mail: info@iwa-greiz.de

 

new-facebook-like-button

So Funktioniert eine Stadt/ Gemeinde

Infoblatt Stadt-Gemeinde

Mitgliederlogin