Interessengemeinschaft Wirtschaft und Arbeit

OTZ: Friedensbrücke möglicherweise Ausschuss-Thema

Greiz Der Haupt- und Finanzausschuss des neuen Greizer Stadtrates tagt erstmals morgen um 17 Uhr im Greizer Rathaus. Auf der Tages­ordnung des ­öffentlichen Teiles versprechen nur die Eilentscheidungen des Bürgermeisters Neues. Mög­licherweise wird aber auch ein gemein­samer Antrag der Interessen­gemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit (IWA) und der Linken beraten.

 

Die beiden Fraktionen wollen als Dringlichkeit Beschluss­vorschläge einbringen, die die Situationen in der Innenstadt entspannen sollen, die durch die heute beginnenden Bauarbeiten im Bereich Dr.-Rathenau-Platz entstehen würden. So soll einerseits die kurzfristige Freigabe der Friedensbrücke für den Pkw-Verkehr stadtauswärts nach rechts auf die Bundes­straße erreicht werden. An­dererseits soll das am Dr.-Rathenau-Platz wirkende Bauunternehmen verpflichtet werden, zweischichtig zu arbeiten, um bei voller Ausnutzung des Tageslichts die Bauarbeiten schneller zu beenden.

"Wir wissen, dass es mit der Dringlichkeit formell schwierig sein wird", sagte gestern IWA-Chef Jens Geißler. "Wir hoffen aber auf die Einsicht des Bürgermeisters, weil die Angelegenheit wirklich dringlich ist." Die Alternative wäre eine Sondersitzung des Stadtrates, was mit den entsprechenden Kosten ver­bunden wäre. "Das sollten wir ver­meiden", so Geißler.

Ob sich die CDU einem oder beiden Vorschlägen von IWA und Linken anschließt oder aber einen anderen Weg einschlägt, blieb gestern offen. In den Reihen der Greizer Christdemo­kraten soll in den vergangenen Tagen jedenfalls heftig über die Auswirkungen der Baustelle Dr.-Rathenau-Platz diskutiert worden sein.

Quelle: OTZ/mko

Kontakt

IWA
Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit e.V.
Schönfelder Straße 6a
07973 Greiz

Telefon: 0 36 61/ 7 11 01
E-Mail: info@iwa-greiz.de

 

new-facebook-like-button

So Funktioniert eine Stadt/ Gemeinde

Infoblatt Stadt-Gemeinde

Mitgliederlogin