Interessengemeinschaft Wirtschaft und Arbeit

Es gab keine genauen Infomationen aus dem Rathaus!

Sperrung des Dr.-Rathenau-Platzes: Gewerbetreibende in Greiz befürchten massive Einbußen

 

Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) hält dagegen: "Jeder Händler im Zentrum ist nach wie vor zu erreichen."

Die Engstelle Marstallstraße. Die ab Dienstag gel­tende Umleitung ist vorbereitet, dieses Schild muss nur noch umgedreht werden.Foto: Marius Koity
Foto: Marius Koity
Die Engstelle Marstallstraße. Die ab Dienstag gel­tende Umleitung ist vorbereitet, dieses Schild muss nur noch umgedreht werden.

Greiz. Gewerbetreibende in der Greizer Innenstadt befürchten von der am Dienstag beginnenden Baumaßnahme Dr.-Rathenau-Platz massive Umsatzeinbußen. Das Gemeinschaftsprojekt des Straßen­bauamtes Ostthüringen, des Zweckverbandes Taweg und der Stadt Greiz schädige den Handel in einer ohnehin umsatzschwachen Jahreszeit, hieß es seit Donnerstag in mehreren Anrufen in der Redaktion. Kritisiert wird die Informationspolitik der zuständigen Behörden, beklagt wird die mangelnde Beteiligung der unmittelbar Betroffenen und gefordert wird die "Öffnung der Friedensbrücke". "Jeder Händler ist nach wie vor zu erreichen", hält Bürgermeister (SPD) dagegen. Über die am Dienstag in Kraft tretenden Verkehrs­regelungen hätten sich Fach­behörden einen Kopf gemacht, "die haben gesagt, so ist es - aus!", beschreibt das Stadtoberhaupt die Situation. Die Stadt werde die Sinnhaftigkeit einer Ampelregelung prüfen, die Friedens­brücke sei hingegen kein Thema, so . Die Kritik an der Informationspolitik weist er entschieden zurück. "Es ist seit einem Jahr bekannt, dass diese Baumaßnahme gleich nach dem Park- und Schlossfest beginnt", erklärte er. Die Händler hätten im Vorfeld mit machbaren Vorschlägen an die Stadt heran treten können. Im Bereich Dr.-Rathenau-Platz/Marstallstraße werden bis voraussichtlich 22. August nach Angaben der Stadt insgesamt etwa 345 000 Euro investiert. Es baggert und baut die Vogt­ländische Straßen-, Tief- und Rohr­leitungsbau GmbH aus Rodewisch. Am teuersten sind die jeweils rund 35 Meter Kanalisation und Trinkwasserleitung, die der Taweg neu verlegt. Das Straßenbauamt erneuert Fahrbahnoberflächen, baut an der Marstallstraße eine feste Ampel­anlage und erfüllt die seit Jahren bestehende Hoffnung auf die Beseitigung der Engstelle an der Marstallstraße. Die Stadt Greiz schließlich verlegt stadtauswärts rechts an der Marstall­straße den Gehweg und die Straßen­beleuchtung. Für diese Bauarbeiten ist der Dr.-Rathenau-Platz ab Dienstag bis voraussichtlich 26. Juli voll gesperrt. Im Anschluss ist die Marstallstraße bis voraussichtlich 22. August dicht. Umleitungen werden ausgeschildert. Auf allen Linien des Per­sonennahverkehrs in Greiz.
Quelle: OTZ vom 21.06.2014

Kontakt

IWA
Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit e.V.
Schönfelder Straße 6a
07973 Greiz

Telefon: 0 36 61/ 7 11 01
E-Mail: info@iwa-greiz.de

 

new-facebook-like-button

So Funktioniert eine Stadt/ Gemeinde

Infoblatt Stadt-Gemeinde

Mitgliederlogin