Interessengemeinschaft Wirtschaft und Arbeit

Kandidaten für die Kommunalwahl 2014

Wahlmarathon der Interessen­gemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit Greiz

Von links: Silvio Kanis, Petra Pampel, Matthias Hohmuth, Ricarda Gebauer, Detlef Zietan, Jens Geißler, Gunter Stöhrl, Jörg Federer, Sven Reucker und Jan Popp. Foto: Expressdesign

OTZ vom 02.04.2014
Für den 25. Mai stellt die IWA in Greiz und in Mohlsdorf-Teichwolframsdorf für jeden Sitz, im Kreistag für fast jeden Sitz einen Bewerber auf. Sie ist erstmals in Langenwetzendorf im Rennen.

Greiz. Die Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit (IWA) Greiz hat Montagabend in einem Wahl­marathon insgesamt vier Wahllisten für den 25. Mai auf­gestellt. In Regie von Notarin Ricarda Gebauer wurden die Kreistags-, die Greizer Stadtrats- und die Gemeinderatskandidaten für Mohlsdorf-Teichwolframsdorf und Langenwetzendorf gewählt. Bei Gemeinderatswahlen tritt die IWA erstmals an. An der Veranstaltung nahmen über 50 Mitglieder und Sympathisanten der Interessengemeinschaft teil. Zu Beginn des Abends wurde Ivonne Zscherper von IWA-Chef Jens Geißler als 70. Mitglied des kommunalpolitisch aktiven Vereines begrüßt. In den Kampf um die 46 Kreistagssitze geht die Interessengemeinschaft mit 44 Kandidaten. An ihre Spitze hat die IWA ihre erste hauptamtliche Politikerin, nämlich Petra Pampel, Bürgermeisterin von Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, gestellt. Zweiter und Dritter auf der Liste sind Jens Geißler und . Sie wurden von 38 wahlberechtigten Mitgliedern ebenso einstimmig bestätigt wie auch Jana Haucke, Annette Heinz, Toralf Zipfel, Walter Dengler, Dieter Kanis und Ray Wagenlehner. Die weiteren Kreistagskandidaten sind: Hans-Dieter Gerstner, Matthias Hohmuth, Franziska Pilz, Johannes Arzt, Claudia Lämmer, Ivonne Zscherper, Tim Blöthner-Teichmann, Olaf Lenk, Ricarda Gebauer, Jan Popp, Michael Kniebel, Lutz Kolibal, Diana Zschiegner, Thomas Hönsch, Tim Schneider, Jörg Hierold, Ralf Reinhold, Enrico Nagel, Ulrich Wurzbacher, Dieter Richter, Bernd Kühdorf, Michael Ambrosius, Gunter Stöhrl, Jürgen Federer, Jan Steuer, Marcus Feustel, Alfred Sterner, Falk Wagner, Christian Kornberg, Stefan Kowollik, Andreas Malz, Stefan Hoy, Lutz Peuckert, Sven Reucker, Thomas Seidemann. Dreißig Kandidaten und damit wie schon die SPD für jeden Sitz einen Bewerber schickt die IWA ins Rennen um Greizer Stadtratsmandate. Eine hundertprozentige Bestätigung wurde keinem Anwärter zuteil, aufgefallen ist vor allem das mit Abstand schlechteste Ergebnis (14 von 26 Stimmen) für den auf Platz 4 stehenden Wilhelm Wüstner. Spitzenkandidaten sind hier Geißler, Gebauer und Popp, außerdem mit von der Partie: Arzt, Kniebel, Heinz, Dengler, Zietan, Zschiegner, Hönsch, Schneider, Zipfel, Pilz, Kanis, Nagel, Wagenlehner, Lenk, Wurzbacher, Richter, Kühdorf, Ambrosius, Steuer, Feustel, Sterner, Wagner, Kornberg, Kowollik, Malz, Seidemann. Die IWA ist zurzeit mit neun Mitgliedern im Stadtrat vertreten, lediglich Günther Seidel tritt nicht wieder an. Für die 18 Sitze des Gemeinderates Mohlsdorf-Teichwolframsdorf bewerben sich 18 Männer und Frauen an der Spitze mit Petra Pampel (kraft Amtes ohnehin im Gemeinderat), Matthias Hohmuth und Silvio Kanis. Die weiteren Kandidaten sind Lutz Baldauf, Udo Ebersbach, Lutz Kolibal, Ralf Reinhold, Jan-Nils Kuhlmann, Uwe Sommer, Jörg Hierold, Nicole Popp, Ivonne Zscherper, Sybille Schierz, Stefan Hoy, Horst Binder, Ulrich Stier, Lutz Peuckert, Ulrich Künzel. Fast drei Viertel aller Kandidaten wurden einstimmig auf der Liste bestätigt. Für den Gemeinderat Langenwetzendorf hat die IWA eine vierköpfige Liste aufgestellt - Sven Reucker, Jürgen Federer, Gunter Stöhrl und Hans-Dieter Gerstner wurden einstimmig auf den Plätzen 1 bis 4 bestätigt. Diese letzte und kürzeste Wahl des Abends musste wiederholt werden, weil die Bewerber verkehrt auf dem Wahlzettel standen. Das Greizer Wahlprogramm, aus dem Publikum insbesondere mit Kritik an Bürgermeister (SPD) ergänzt, wurde von Jens Geißler vor­gestellt und das Leitmotiv lautet: "Wirtschaft und Arbeit als Grundlage für Kultur, Sport und Soziales". Koalitionsaussagen wurden nicht getätigt. Wie die Linke geht auch die IWA von einer Wechselstimmung aus. Ziel des Vereines ist, die aktuellen Verhältnisse im Greizer Stadtrat mit einer SPD-CDU-Mehrheit zu ändern. Kostenlose Kurzzeitparkplätze, Parken auf dem Markt, Parkhaus am Krankenhaus, Zufahrt zum Oberen Schloss über die Parkgasse, Reduzierung der Nichtöffentlichkeit im Stadtrat auf ein Minimum - so lauten einige Programmpunkte. Geißler kündigte einen "Themenwahlkampf" an, in diesem Sinne soll es Plakate mit Forderungen wie "Friedensbrücke auf!", "Berufsschulstandort wieder breiter aufstellen!" und "Grundschule Cossengrün erhalten!" geben.Kommentar
Marius Koity / 02.04.14 / OTZ

Kontakt

IWA
Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit e.V.
Schönfelder Straße 6a
07973 Greiz

Telefon: 0 36 61/ 7 11 01
E-Mail: info@iwa-greiz.de

 

new-facebook-like-button

So Funktioniert eine Stadt/ Gemeinde

Infoblatt Stadt-Gemeinde

Mitgliederlogin