Interessengemeinschaft Wirtschaft und Arbeit

Petra Pampel: Wahrheit über "Soll und Haben"

Haushaltssituation der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf

GeldLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


die Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf wurde verpflichtet, ein Sparpaket, ein sogenanntes Haushaltssicherungskonzept aufzustellen, da der Haushalt im Jahr 2014 und in den folgenden Jahren ein finanzielles Loch (Fehlbetrag) aufgewiesen hat bzw. aufweist. In der Vergangenheit wurden Defizite durch einen Griff in die Reserven (Rücklagen)ausgeglichen.


In Zusammenarbeit mit den Ausschüssen und mit den im Gemeinderat vertretenen Parteien und Wählergruppen wurden Möglichkeiten und Varianten für Sparmaßnahmen gesucht, mitgetragen und am 26. Mai 2015 in der Sitzung des Gemeinderates beschlossen.


Die Ursachen der derzeitigen Finanzlage mussten analysiert und bewertet werden.
Wir stehen vor der Notwendigkeit zu sparen und das heißt, Ausgaben zu senken und Einnahmen zu erhöhen.
Nach Rückübernahme der Verwaltertätigkeit im Jahr 2012 von der Stadt Berga wurden Schulden in Höhe von rund 580.000 Euro, sogenannte Einnahmerester übernommen. Diese Tatsache trug deutlich zur heutigen Haushaltslage der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf mit bei.
Das Sparpaket sieht einschneidende Maßnahmen in vielen Bereichen vor. Die damit verbundenen Entscheidungen fallen mir und den Gemeinderäten nicht leicht, Gebühren und Abgaben zu erhöhen sowie die Leistungen in vielen Bereichen, zum Beispiel im Infrastrukturbereich bei der Straßenunterhaltung, einzuschränken und lang geplante Investitionen, wie z.B. den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Teichwolframsdorf oder den Erweiterungsanbau am Kindergarten in Mohlsdorf, verschieben zu müssen, da die notwendigen Eigenmittel nicht aufgebracht werden können.
Aufgrund der voraussichtlichen Bevölkerungsentwicklung will die Gemeinde die Verwaltung und ihre Einheiten langfristig auf die geringeren Einwohnerzahlen besonders im Bereich Personal auf ein Maß zurückfahren, das die gesetzliche Aufgabenerfüllung gewährleistet und Einsparungen durch den Personalabbau erreichen.
Beide Bauhofstandorte sowie die beiden Verwaltungsstandorte sollen zusammengelegt werden, um Einsparungen bei Betriebs- und Sachkosten zu erzielen. Die Förderung der Vereine in der Gemeinde soll in den nächsten Jahren auf ein einheitliches Niveau gebracht werden. Momentan ist eine einheitliche Förderung der Vereinswelt nicht gegeben.
Weitere Einnahmemöglichkeiten sind bei der Vermarktung/Veräußerung von Immobilien sowie Grundstücken zu prüfen und umzusetzen.
Wir haben schwer damit zu kämpfen, dass uns vom Bund immer neue Aufgaben auferlegt werden, wir aber mit den damit verbundenen Ausgaben allein gelassen werden. Durch die fehlende Bereitstellung der notwendigen Gelder durch den Bund oder das Land werden wir gehindert, unsere Aufgaben so zu erfüllen, wie wir es selbst wollen und wie es angemessen wäre.
Die Gemeinden gestalten das Leben vor Ort, aber man versagt ihnen eine vernünftige Finanzspritze.
Wir sind uns alle bewusst, dass mit dem Sparpaket Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger sowie für die Unternehmen verbunden sind. Doch wir haben keine anderen Spielräume.

Petra Pampel
Bürgermeisterin

Aus den Amtsblatt der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf

Kontakt

IWA
Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit e.V.
Schönfelder Straße 6a
07973 Greiz

Telefon: 0 36 61/ 7 11 01
E-Mail: info@iwa-greiz.de

 

new-facebook-like-button

So Funktioniert eine Stadt/ Gemeinde

Infoblatt Stadt-Gemeinde

Mitgliederlogin