Interessengemeinschaft Wirtschaft und Arbeit

Katja Grieser kommentiert: Gleich mehrere Fragezeichen

Katja Grieser über einen Problembau und Geheimniskrämerei
Fotolia 50142162 XS copyrightIm Bauausschuss wird über Vergaben nicht gesprochen, berichteten oppositionelle Greizer Stadtratsmitglieder. Die Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit redete dennoch über die Baumaßnahme Greika VI/1. Dass da nicht alles so läuft wie geplant, ist bereits vor einem Jahr klar gewesen. Nun soll es aber mehr Probleme als "nur" eine Verzögerung geben. Von Mehrkosten für den Bau in Größenordnungen ist die Rede. Wie die gedeckt werden sollen, ist nur eine der Fragen, auf die nicht nur die Stadträte eine Antwort verdient haben.

 

Petra Pampel, IWA-Bürgermeisterin in Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, wundert sich, dass es in Greiz keinen Vergabeausschuss gibt. Dass selbst im ohnehin nicht öffentlichen Bauausschuss offenbar nicht darüber gesprochen wird, welche Firmen städtische Aufträge bekommen, wirft Fragen auf. Was soll die Geheimniskrämerei? In einer Kleinstadt kommt früher oder später sowieso heraus, sollte etwas anders laufen als geplant. Wenn sich die Führungsebene dann durch Nachfragen in die Ecke gedrängt fühlt, reagiert sie entweder unwirsch oder schweigend. Das muss doch nicht sein.

Quelle: OTZZum Originalartikel

Kontakt

IWA
Interessengemeinschaft für Wirtschaft und Arbeit e.V.
Schönfelder Straße 6a
07973 Greiz

Telefon: 0 36 61/ 7 11 01
E-Mail: info@iwa-greiz.de

 

new-facebook-like-button

So Funktioniert eine Stadt/ Gemeinde

Infoblatt Stadt-Gemeinde

Mitgliederlogin